Wieso sollten wir gegenüber schlechten Menschen ebenso gut sein?

Zwei Mönche wuschen am Fluss ihre Essensschalen, als sie einen ertinkenden Skorpion bemerkten. Einer der Mönche fischte den Skorpion aus dem Wasser, um ihn zu retten. Während er das tat, wurde er vom Skorpion gestochen. Als der Mönch dann mit dem Reinigen seiner Schale weitermachte, fiel der Skorpion erneut ins Wasser. Wieder rettete ihn der Mönch und erneut wurde er von dem Skorpion gestochen.

Da fragte ihn der andere Mönch: “Mein Freund, warum rettest Du den Skorpion erneut, wo Du doch weißt, dass es in seiner Natur liegt, zu stechen?”

“Weil das Stechen das Dharma des Skorpions ist”, antwortete der Mönch “und Leben zu retten ist mein Dharma. Wenn der Skorpion sein Dharma nicht verlassen kann, warum sollte ich dann mein Dharma verlassen?”

Diese Geschichte beantwortet Deine Frage.

Wenn Du nett bist, dann musst Du immer zu allen Menschen nett sein, auch zu jenen, die Dich schlecht behandeln.
Wenn Du jene schlecht behandelst, die Dich schlecht behandeln, dann solltest Du auch wie eine schlechte Person behandelt werden.

Es ist einfach, solche Geschichten zu predigen. Jedoch erfordert es ein tiefes Verständnis der menschlichen Natur, um die Weisheit aus solchen Geschichten auch wirklich erfassen und befolgen zu können. Lass mich daher erklären, warum diese Geschichte selbst für eine rational denkende Person, die an “Auge um Auge, Zahn um Zahn” glaubt, Sinn macht.

Die Vernunft des Nett-Seins

Es liegt in unserer Natur, Leute auf gleiche Weise zu behandeln und zu begegnen, wie sie es mit uns tun.
Wenn Dich also jemand übel behandelt, dann ist es ein natürliches Verlangen, ihm ebenfall übel zuzuzspielen.
Falls Du dennoch versuchst, zu so einer Person nett zu sein – weil Du ja zu jedermann nett sein willst – dann ruft dies Wut in Dir hervor und stört Deine friedliche Gedankenwelt.

Allerdings wirst Du schon recht bald die Vorteile dieses Verhaltens (gemeint ist, zu jedem nett zu sein) bemerken. Denn die Person, die Dich schlecht behandelt hat, wird der gleichen Regel folgen und daher zukünftig netter und zuvorkommender auf Dich reagieren.

Auf diesem Weg hast Du dann eine üble Person in eine nette transformiert.

Das ist der beste Weg, um einen Feind (für sich) zu gewinnen.

Wenn Du so handelst, wirst Du in der Lage sein, die wahre Bedeutung der Worte von Abraham Lincoln verstehen:

“Zerstöre ich meine Feinde nicht dadurch, dass ich sie zu meinen Freunden mache?”

Anmerkung des Übersetzers: Ein von buddhisten Mönchen in Myanmar oft verwendete Lebensweisheit lautet:

“Liebe Deine Feinde, damit sie zu Deinen Freunden werden

(Visited 187 times, 1 visits today)

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.