Sieben Merkmale, woran du Menschen mit geringer emotionaler Intelligenz (EQ) erkennst

Niedrige emotionale Intelligenz kann in mehreren Bereichen des Lebens negative Auswirkungen haben. Zum Beispiel in Schule, Arbeit, Familie, Freundschaften und Partnerbeziehungen. Dann sind Probleme mit Anderen oft die Folge.

1. Sie streiten sich viel.

Wahrscheinlich kennst du einen Menschen, der immer in Streitereien mit Anderen zu geraten scheint. Der Grund: Da Menschen mit niedrigem EQ Schwierigkeiten haben, die Emotionen Anderer zu verstehen, streiten sie sich oft, ohne sich Gedanken darüber zu machen, wie Andere sich fühlen.

2. Sie verstehen nicht, wie Andere sich fühlen.

Menschen mit niedrigem EQ sind oft völlig ohne Rücksicht auf die Gefühle anderer Menschen. Sie verstehen nicht, dass ihre Ehepartner wütend auf sie sein könnten oder dass ihre Mitarbeiter irritiert sind. Nicht nur das, sondern sie fühlen sich auch sehr verärgert, dass andere Menschen erwarten, dass sie wissen, wie sie sich fühlen. Emotionen im Allgemeinen neigen dazu, Menschen mit niedrigem EQ zu verärgern.

3. Sie finden Andere oft überempfindlich.

Sie können zu unpassenden Zeiten Witze machen, zum Beispiel auf einer Beerdigung oder direkt nach einem tragischen Ereignis. Wenn andere auf solche deplatzierten Witze ärgerlich reagieren, hält der Mensch mit niedrigem EQ sie schnell für überempfindlich.

4. Sie können sich andere Meinungen schlecht anhören.

Sie sind überzeugt, dass nur sie Recht haben und verteidigen ihre Position wortreich. Gleichzeitig weigern sie sich aber, zuzuhören, was Andere zu sagen haben. Dies gilt insbesondere dann, wenn andere Menschen kritisieren, dass der Einzelne nicht versteht, was Andere fühlen.

5. Bei Fehlern sind immer Andere oder die Umstände schuld.

Sie verstehen kaum, wie ihre eigenen Gefühle zu Problemen führen können. Wenn etwas schief geht, ist ihr Reflex, Andere zu beschuldigen. Oder die Umstände ließen ihnen keine andere Wahl. Ihre Tendenz, keine Verantwortung zu übernehmen, lässt sie oft kalt und uninteressiert erscheinen.

6. Sie haben öfters plötzliche emotionale Ausbrüche.

Die Fähigkeit, seine Emotionen zu regulieren, ist eine der Komponenten der emotionalen Intelligenz. Menschen mit niedrigem EQ haben oft Schwierigkeiten, ihre Emotionen zu verstehen und zu kontrollieren. Sie könnten unerwartete emotionale Ausbrüche haben, die Anderen übertrieben und unkontrollierbar erscheinen.

7. Sie können schlecht Freundschaften pflegen.

Da sie oft als egoistisch und gefühllos empfunden werden, haben sie Schwierigkeiten, Freundschaften zu pflegen. Enge Freundschaften erfordern ein gegenseitiges Geben und Nehmen, das Teilen von Emotionen, Mitgefühl und emotionale Unterstützung, was Menschen mit niedrigem EQ schwerfällt.

(Visited 63 times, 1 visits today)

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.