Ramadan – deine Chance auf Veränderung

Ramadan – deine Chance auf Veränderung

Hey und Assalamu alaikum wa rahmatullahi wa barakatuhu.

Ich wollte mit dir heute über den Monat Ramadan sprechen. Ramadan ist der Monat, an dem der Qur’ān herabgesandt wurde und deshalb sollten wir den Monat wirklich nutzen, um uns mit dem Quran zu beschäftigen. Es gibt viele Möglichkeiten wie du die Chance nutzen kannst, damit ist jedoch nicht nur die Rezitation gemeint.

Natürlich, für das rezitieren bekommst du viel Hassanat die du in shaa Allah sammeln darfst, doch genauso wichtig ist Tadabbur und Tazakkur, das heißt, dass du darüber nachdenkst und natürlich auch eine Lehre daraus ziehst.

Zu allererst  ist mein Rat, dass du ein paar Verse raus suchst und darüber nachdenkst, diese reflektiert oder vielleicht auch ein Tafsir dazu holst und Tadabbur machst.

Oft wollen wir eine Veränderung, doch wir sind zu müde, zu faul oder auch zu bequem in unserer Komfortzone und schaffen es dann doch nicht, aus unseren “schlechten” Gewohnheiten raus zu kommen.

Aber genau dafür ist der Monat Ramadan da, es ist eine große Chance für dich, um deine schlechten Angewohnheiten abzugewöhnen. Auch wenn du jede Hoffnung aufgegeben hast, merke dir, dass dieser Ramadan dein Leben verändern kann. Natürlich ist der ganze Ramadan wichtig, jedoch ist in den letzten 10 Tagen, in den ungeraden Nächten, die Nacht „Laylatul Qadr“ versteckt und das ist eine gesegnete Nacht, deshalb sollten wir die letzten 10 Tage noch intensive nutzen.

Diese Nacht ist so wertvoll, denn wenn du in dieser Nacht ein Bittegebet sprichst und dieses erhört wird, kann sich dein ganzes Leben verändern.

Ich bitte Allah Subhana wa Ta3la, dass Er uns die Laylatul Qadr Nacht erleben lässt, Allāhummâ Amîn.

Dazu gibt es auch ein kostenloses Webinar auf meiner Website, dort kannst Du gerne vorbei schauen.

Desweiteren möchte ich dir ein paar Ratschläge geben, wie du diese Zeit der letzten 10 Tage des Ramadan nutzen kannst und wie du eine “Routine” für deine Ibadah schaffen kannst. Außerdem solltest du eine Duâ Liste machen und in den Nächten sehr viel Duâ machen für deine Wünsche, die du auf dem Herzen hast und natürlich auch für deine Geschwister im Islam und für die anderen Menschen.

Der Monat Ramadan ist nicht nur eine Möglichkeit in der wir uns körperlich verändern können, durch das Fasten spürt man den Hunger , aber auch wie der Körper entgiftet wird. Ebenfalls merkt man, dass man eigentlich auch mit sehr wenig zufrieden ist.

Heutzutage hört man überall das Thema “Intervallfasten” und genau dasselbe ist der Monat Ramadan, nur mit der Ausnahme das wir auch nichts trinken.

Der Monat Ramadan ist eine sehr große Chance dich zu verändern aber überlege doch mal, was du verändern möchtest?

Sind es schlechte Angewohnheiten, die sich angesammelt haben oder möchtest du dir mehr Mühe in deiner ibadah geben oder vielleicht eine Charakter Eigenschaft verändern?

Oder möchtest du an einem anderen Ziel arbeiten und deinem īmān nochmal einen Kick geben. Tue das, auch wenn die Masjid immer noch geschlossen sind und wir das Gefühl vom Tarawih und von der Gemeinschaft leider nicht verspüren dürfen.

Ich bitte Allah Subhana wa Ta3la, dass wir nächstes Jahr ein wunderschönen Ramadan erleben dürfen und dann auch mal lernen, dies zu schätzen. Denn da merkt man wirklich auch, was die Gemeinschaft eigentlich alles ausmacht.

Manchmal fühlen sich Muslime in bestimmten Gemeinschaften nicht wohl, da es in der Ummah Abzweigungen gibt. Jedoch merken wir jetzt wie es ist, wenn wir gar keine Ummah haben. Denn wir stärken uns gegenseitig und wir sollten uns erinnern, viel Ibadah zu machen.

Ich finde im Monat Ramadan, hatte es bei mir immer eine schöne süße. Wir haben versucht das beste aus Ramadan herauszuholen. Wir haben zusammen Qur’ān gelesen, uns in der Masjid getroffen und uns gegenseitig zum Spenden animiert. Genauso auch das gemeinsame Essen, wenn man zu jemanden eingeladen wurde, wofür man auch noch mehr Hassanat bekommt, einfach dieses Gemeinschafts Gefühl zu haben,was aber auch manche nicht kennen, weil sie z.b. konvertiert sind und keine muslimische Familie haben. Deswegen ist es eine sehr große ni’ma die Allah Subhana wa Ta3la uns gibt WaHamdulillah.

Und deshalb möchte ich dir nochmal sagen, dieser Monat, der Monat Ramadan ist deine große Chance auf Veränderung. Denke niemals, dass du dich nicht ändern kannst, denn du solltest darüber nachdenken, dass ein Bittegebet, eine aufrichtige Dua zu Allah Subhana wa Ta3la, dein ganzen Leben verändern kann.

Und wenn du denkst, dass Allah Subhana wa Ta3la deine Duâ nicht annimmt, da kann ich dir in shaa Allah ein Schutzschild mitgeben. Wenn Shaytān versucht dir auf diesem Weg etwas einzuflüstern, dann denke daran Iblis Lanetullahhi aleyh hatte eine Duâ gemacht und Allah hat diese dua angenommen.

Wenn sogar von Iblis Lanetullahhi Aleyh, die dua angenommen wurde, der, der von der Rahma von Allah raus ist, wie sollte dann Allah Subhana wa Ta3la die Duâ eines Muslims, der Reue zeigt und sich verändern will, gerade in diesem wundervollen Monat Ramadan nicht annehmen?

Schaue dir mein Webinar dazu an, erstelle diese Duâ Liste. Das Webinar dauert nur 45 min und ist kostenlos. Nimm dir diese Zeit für dich und deine Seele. Du hast dabei keinen Verlust.

Investiere diese Zeit in dich und deine Duâ und in shaa Allahﷻ wird Allah das segnen und in shaa Allahﷻ nächsten Ramadan zurück schaust und dich an deine Duâ, die erfüllt wurde erinnerst.

In diesem Sinne bitte ich Allah Subhana wa Ta3la, dass Er den Ramadan segnet und ihn dir wunderschön macht, so dass du reflektieren und dich verändern darfst und natürlich, dass wir die Nacht von Laylatul Qadr erreichen und ausnutzen dürfen.

Allāhummâ Amîn

(Visited 83 times, 1 visits today)