Das TABU-Thema ‘Intimität’

Das TABU-Thema ‘Intimität’

So tabu ist es eigentlich gar nicht, es kommt immer nur darauf an, wie man gewisse Thematiken anspricht.

Denn die Problematiken sind real und müssen besprochen werden.

Dass Intimität ein Schlüssel ist, um sich mit seinem EHEPARTNER tief zu verbinden, sollte jedem klar sein.

Das Problem fängt aber da an, wo Sexualität als etwas Verdorbenes und Unnatürliches gesehen wird. Dabei ist es das nicht. Allen Propheten wurde es erlaubt. Es ist ein natürlicher Trieb der Menschen.

Probleme wie Pornosucht, das Anschauen von leicht bekleideten Frauen oder aber auch das Fremdgehen usw. sind entstandene Probleme, die eine Lösung haben.

Die Frage ist nur: Wollen wir die Lösung?

Wenn eine Schwester ein Problem mit ihrem Ehemann hat, weil dieser pornosüchtig ist, ist es ja normal, dass sie den Fehler bei ihrem Partner sucht.

„Er tut dies, weil er mich nicht attraktiv genug findet. Weil ich nicht genüge.” Wir sind verletzt und machen Druck.

Doch was ist, wenn der Partner ein ungestilltes Bedürfnis hat, welches er aber nicht aussprechen kann, weil er schon aufgegeben hat, sich erklären zu wollen?

Das sind Wege, an die wir nicht einmal denken, denn wir sind ja nicht schuld.

Aber hier geht es nicht um Schuld. Hier geht es um Problematik, die nur durch absolute Ehrlichkeit, Offenheit und Bereitschaft geklärt werden kann.

Und genau hier kommen wir zur Kommunikation.

Wenn wir emotional geladen sind, ist diese hochimpulsiv.

Sie gleicht einem Mienenfeld, in der zu jeder Sekunde eine Bombe hochgehen kann.

Jedes Problem hat eine Lösung. Die Frage ist nur: Wollen wir diese?

Über solche „TABU-Themen“ werde ich in einem geschlossenen Kreis von Schwestern in Form eines Webinars o. Ä. sprechen.

Falls das auch etwas für dich ist, dann komm gerne in die Community 💗

(Visited 392 times, 2 visits today)